Case Study Münchner Singles

23.04.2010 07:50 von Ute Mündlein (Kommentare: 0)

Die Münchner Singles (MüSis) wurden 1999 von Andreas Meran und Alex Haslberger gegründet. Die Online-Dating-Plattform hat mittlerweile mehr als 50.000 Mitglieder. Seit 2009 ist unter berlinersingles.de auch eine Plattform für die Hauptstadt-Singles online.

Um den gestiegenen Nutzerzahlen und den damit verbundenen Anforderungen gerecht zu werden, aber auch um die Plattform gegen Angriffe von außen zu schützen, wurde 2007 das Entwicklungs- und Beratungsunternehmen red-tag beauftragt, die Systemadministration der Plattform zu übernehmen. „Wir haben uns für red-tag entschieden, da wir einen Spezialisten benötigten, der neben Systemadministration auch Erfahrung im Bereich Sicherheit hat und uns unterstützen kann, unsere Plattform zukunftssicher zu machen“, erklärt Andreas Meran, einer der Gründer der Plattform.


Loadbalancing

Aufgrund der stetig wachsenden Mitgliederzahlen war es 2007 absehbar, dass die bestehende Infrastruktur bald nicht mehr ausreichen würde, alle Nutzeranfragen ohne Ausfälle abzuarbeiten. Um die Last auf mehrere Server zu verteilen, implementierte red-tag eine Software basierte Loadbalancing-Lösung, wodurch beispielsweise zu Lastspitzen weitere Webserver problemlos hinzugefügt werden können. Darüber hinaus wurde 2008 eine Skalierung der Datenbanken auf weitere physikalische Hosts vorgenommen.


Gut gegen Angriffe gewappnet

„Gerade auch ein besserer Schutz vor Angriffen war ein großes Thema für uns“, sagt Andreas Meran. Hierfür entwickelte red-tag ein Sicherheitskonzept und setzte die entsprechenden Vorschläge um, wie etwa Firewalling, regelmäßige System-Audits und Intrusion Detection.


Managed Services

Seit 2007 wurden diverse Systemprozesse und -dienste mittels eines 24-h-Monitoringsystems überwacht und von red-tag ein Eskalationsmanagement eingeführt, das je nach Ereignis oder Fehler automatische Benachrichtigungen per E-Mail oder SMS verschickt. „Wir konnten dadurch bereits frühzeitig Ausfällen vorbeugen und haben enorm viel Zeit für Fehlersuche und -behebung gespart“, berichtet Andreas Meran.


Zukunftssichere Architektur

Das System läuft nun trotz der weiter deutlich gestiegenen Nutzerzahlen stabil und durch eine Verdreifachung der Hardware kann nun Hochverfügbarkeit gewährleistet werden. Das vorhandene Back-up-System wurde zudem ausgelagert und erweitert – logische Datensicherungen etwa werden jetzt automatisiert überwacht und bei Fehlern oder Inkonsistenzen red-tag und natürlich die Betreiber des Portals informiert.

Gut gerüstet konnten somit 2009 auch die Berliner Singles online gehen, weitere Städte, wie Hamburg, sind ebenfalls geplant.


Fazit

„Abgeschlossen sind die Arbeiten an einer solcher Plattform nie, dennoch haben wir gerade mit Blick auf die Zukunft ein solides, ausbaufähiges und sicheres Gesamt-Setup aufgebaut“, betont Michael Krieg, Geschäftsführer von red-tag.

„Red-tag hat uns für alle Anforderungen günstige, aber sehr effektive Lösungen präsentiert. Gerade auch die angebotenen Managed Services geben uns eine große Sicherheit, sodass wir uns auf die Entwicklung weiterer Angebote konzentrieren können“, resümiert Andreas Meran die erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Zurück